Sonntag, 30. Dezember 2012

Jahresabschluss 2012 ...


Ihr Lieben, nach längerer Pause nun der letzte Post für dieses Jahr. Ich sitze gerade auf dem Sofa und höre seeeehr laut diese CD:


Die ist echt total geil!!! Hat der Weihnachtsmann gebracht :-)

Schatzi hat uns vorhin etwas leckeres gekocht - der Bauch ist voll. Es gab Auberginen-Süßkartoffel-Türmchen mit Rotwein-Tofu-Hack und Cashewmus-Petersilien-Topping. Hammer-lecker!!! Dabei mag ich eigentlich gar nicht so gerne Auberginen. Manchmal wird man eben überrascht ...



Das Rezept ist aus dem Kochbuch  "Vegan for fit" von Attila Hildmann. Für mich DIE Entdeckung des Jahres 2012. So viele leckere, neue Erfahrungen.

Weihnachten liegt nun hinter uns - der erste Heiligabend im neuen Haus. Es war sooooo schön! Schatzis Mama, Schwester, Schwager, Nichte mit Freund und meine Eltern waren bei uns. Sieben liebe Menschen um unseren Tisch herum:


 
 
Es gab ein Zuckerschotencremeschaumsüppchen, Lauchquiche und zum Nachtisch eine Cashewmus-Pannakotta mit Erdbeersoße. Ich glaube, es hat allen geschmeckt - jedenfalls waren die Teller leer. Dummerweise habe ich in der (positiv empfundenen) Hektik vergessen, das Essen zu fotografieren.
 
Der Weihnachtsmann war fleißig und unter dem Baum kam einiges zusammen:


Nun liegt das alles schon wieder ein paar Tage hinter uns und Silvester steht vor der Tür. Was bleibt von 2012? Tja, das ist so schwer in Worte zu fassen. Das Jahr war sehr anstrengend, hielt viele nicht sehr schöne Dinge für uns bereit, die sich teilweise auch noch ins Jahr 2013 ziehen werden. Aber es gab auch sehr viele schöne Ereignisse, die im Gedächtnis bleiben. Allen voran natürlich der Einzug in unser Haus, das schon nach diesen wenigen Monaten ein echtes Zuhause geworden ist. Dafür bin ich sehr dankbar. Welch ein Glück!

Ich habe zum Jahresende einen neuen Arbeitsplatz in meiner Behörde bekommen, der mir sehr viel Freude macht und mich nach über 14 Jahren auf dem alten Platz fordert, Neues zu lernen. Ein guter Start ins neue Jahr!

Irgendwie habe ich so ein Gefühl, dass 2013 ein gutes Jahr wird. Ich lebe immer bewusster, dankbarer und zufriedener. Mein Weg führt in eine Richtung, die mir gefällt und ich freue mich auf alles, was mich noch erwartet!

Jetzt wünsche ich euch allen aber erstmal einen schönen Jahreswechsel! Kommt gut rein, lasst es ordendlich krachen!

Bis bald und alles Liebe,

Thommy

Freitag, 14. Dezember 2012

Weihnachtsmusik

Ich liebe Weihnachten und dazu gehört für mich auch Weihnachtsmusik. Mein allerliebstes Weihnachtsalbum ist dieses:



Es ist klassisch und besinnlich ohne dabei spießig zu sein. Besonders schön sind das "Ave Maria" und Joshs Version von "Little drummer boy". Die CD ist wirklich wundervoll und ich höre sie derzeit rauf und runter.

Welche Weihnachtsalben mögt ihr besonders? Ich bin gespannt auf eure Kommentare!

Ho Ho Ho!


Sonntag, 9. Dezember 2012

Winterzauber

Heute Morgen hätte man meinen können, wir wohnen in Bayern bzw. in Schweden. Alles dick verschneit und es vielen immer noch fluffige Flocken:






 
Leider wurde es im Laufe des Tages immer wärmer und nun taut und regnet es ... :-(
 
Ich wünsche euch einen schönen zweiten Advent!!!

Montag, 3. Dezember 2012

Es blaut die Nacht ...

Ja, ist denn schon wieder


????
 
Oh man, geht immer so schnell! Das erste Mal Deko im neuen Haus verteilen. Das hat echt Spaß gemacht!

Hier ein kleiner Einblick:









 
Ein Julbock muss natürlich sein in einem Schwedenhaus:

 
 
Für mich gehört zum Advent übrigens immer DIES (das erklärt dann auch die Überschrift) dazu. Einfach nur klasse!
 
Ich wünsche euch eine schöne, stressfreie Adventszeit!!!

Erbsensuppe ohne Fleisch??? Geht das???

Klares JA!!! Und sie ist total lecker!



Hier das Rezept:

Zutaten:
 
1000 g Schälerbsen
6 Karotten
1 Sellerieknolle
600 g Kartoffeln
2 Zwiebeln
2 EL Öl
2 l Gemüsebrühe (Achtung: nicht jede Gemüsebrühe ist vegan!!)
2 Lorbeerblätter
2 TL Bohnenkraut
Salz
Pfeffer
Petersilie zum Garnieren
 
Zubereitung:
 
Die Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Die Sellerie und die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Die Zwiebeln ebenfalls schälen und fein hacken.
 
Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten. Mit der Gemüsebrühe aufgießen, die Schälerbsen (müssen nicht eingeweicht werden) dazugeben und mit den Gewürzen ca. 45 Minuten kochen.
 
Nach ca. 30 Minuten Kochzeit das Gemüse und die Kartoffeln dazugeben und gelegentlich umrühren. Wenn die Kartoffeln gar sind, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ich mag es, wenn die Suppe schön semig ist und lasse sie daher etwas länger kochen. Dazu schmeckt ein kräftiges Körnerbrot sehr gut. Ideal für kalte Wintertage ...

Von der Menge werden vier Personen gut zweimal satt.

Viel Spaß beim Nachkochen und "Guten Appetit"!

Dienstag, 6. November 2012

Der "Allrum"

Ich habe euch ja in den letzten Monaten immer mal einzelne Räume in unserem Haus gezeigt. Einer der für uns schönsten ist der "Allrum". In Schweden haben viele Häuser im Obergeschoss keinen klassischen Flur wie man ihn hier kennt, sondern eben diesen Raum. Er wird dort als privates Familienzimmer genutzt, die Kinder spielen dort, man schaut fern, liest oder verbringt einfach Zeit miteinander.

Für uns ist der Raum ein Rückzugsort, in dem ich total entspannen kann. Ich höre Musik, ich lese dort, schlafe auch ab und an auf dem Sofa oder wir nutzen ihn als "Ausweichbereich", wenn wir einfach mal allein sein wollen. Klar - in einem Zwei-Personen-Haushalt ist das purer Luxus und irgendwie vielleicht sogar überflüssig. Möglicherweise lieben wir ihn deshalb so sehr.




Sonntag, 4. November 2012

Ab nach draußen!!!

Gestern war der große Tag: Die Kater durften das erste Mal nach draußen. Schatzi war mit ihnen am Freitag beim Tierarzt, um ihnen eine zweite Impfdosis und einen Chip verpassen zu lassen und nun ging es also raus.

Shirkan war wie immer etwas mutiger und ging nach anfänglichem Zögern tatsächlich raus. Luzifer ließ sich deutlich mehr Zeit, ging auch nicht so weit von der Tür weg und die Pfötchen zitterten bei jedem zaghaften Schritt. Total süß!

Seht selbst:






 
(wir wissen jetzt, wie sich Mütter fühlen, wenn die Kids das erste Mal alleine draußen unterwegs sind ...)




 
Hach, diese zwei Jungs haben sich echt mitten in mein Herz geschlichen ... (sorry Schatz, aber du bist da jetzt nicht mehr allein)

Sonntag, 28. Oktober 2012

Sonntag, 21. Oktober 2012

Huch, Himmel?!

Gestern habe ich den wundervollen Sonnentag teilweise auf dem Balkon verbracht. Eine prima Gelegenheit, die Fellnasen mal an Frischluft zu gewöhnen - bisher waren sie reine Wohnungskater und bei uns sollen sie auch raus dürfen. Für den Garten ist es noch ein bisschen früh, daher erstmal nur der Balkon.

Shirkan war mutig und ging auch gleich raus:

Huch ... keine Zimmerdecke????

 
Egal, die Neugier ist stärker ...

 
Immer schön geduckt bleiben - wer weiß, was hier alles passieren kann???

 
Doch lieber wieder rein?

 
Luzifer schaute nur mal kurz raus, fand all die Gerüche und Geräusche ziemlich schräg und blieb lieber drin.

Montag, 15. Oktober 2012

Lisa


Gestern habe ich mal wieder eine CD aus dem Regal geholt, die ich bestimmt zwei Jahre nicht in den Fingern hatte. Lisa Stansfield "The Moment" aus dem Jahre 2005. Ein tolles Album, tolle Popsongs, ein paar schöne Balladen und vor allem eine unverwechselbare, großartige Stimme und eine sehr besondere Art zu singen. Schaut doch mal bei ebay rein - solche "ollen Kamellen" gibt es dort sehr günstig ... :-)

Sonntag, 14. Oktober 2012

Außenbeleuchtung

Leider hat uns unser Maler "versetzt", sodass das Haus erst im nächsten Frühjahr gestrichen werden kann. Da nun die dunkle Jahreszeit bevor steht, haben wir die Außenlampen angebracht, die eigentlich erst nach dem Streichen angebracht werden sollten. Zwischen die Haustür und den beiden kleinen Fenstern auf der Veranda sollen auch noch Lampen, da haben wir aber etwas besonderes geplant, was wir erst nach dem Streichen umsetzen werden. Hier ein paar Bilder - ich finde die Lichteffekte super schön:




Es war gar nicht so leicht, "up- and down-lights" in weiß zu finden, aber Edelstahl hätte uns einfach nicht so richtig gut gefallen. Nun sind wir jedenfalls sehr glücklich mit unserer Wahl.

Dienstag, 9. Oktober 2012

r. i. p.

Kleiner, süßer Erwin "Miss Marple" ... wir werden dich nie vergessen, denn du warst ein ganz besonderer Kater.



Du hast deine letzten Monate bei unseren neuen/alten Nachbarn verbracht, es dort gut gehabt und uns ab und an besucht. Diese Besuche werden uns sehr fehlen ... Machs gut da oben im Katzenhimmel ...